<h2 class="banner">14.04.2018</h2> <h2 class="banner">GUNJAH</h2><h2 class="banner">14.04.2018</h2> <h2 class="banner">SVEN TASNADI</h2>
  • 14.04.2018 - Gunjah

    Gunjah @ Klangkino

    Gunjah ist älter geworden, aber nicht mit den Jahren, sondern mit seinem Talent. Sein Können ist wie eh und je: der Musik verschrieben. Dabei haben sich seine Prioritäten nicht verschoben. Nachhaltigkeit als Gelübde, der fixen Idee vom elektronischen Effekt abzusagen und sich mit der Authentizität zu verschwören. Solides Werk anstatt Musik, die motiviert ist durch die schnelle Lust. Gunjah sieht mehr! Freude kann nur produziert werden, wenn schon in der Entstehung echte Leidenschaft mischt. Nachdenken ist für den Produzenten Gunjah keine Verfehlung, sondern eine Hauptvoraussetzung um ernst genommen zu werden. Leichtigkeit im Endprodukt, aber im Prozess Solidarität mit echten Mühen. Für das 90er Techno-Kind, hat sich der Wille etabliert, eine Ware zu schaffen, die nicht morgen wieder in der Senke von übermäßigem Produzentenwahn verschwindet. Sein Dj-Sein wollte sich schon immer über den erzwungenen, naiven Fame hinauskatapultieren und etwas schaffen, was die Füße auf dem Tanzboden hat. Die Denkweise ist nicht über Nacht gekommen. Mit endlosen Selbsterfahrungstrips ist die Genauigkeit gewachsen, Trends in die Augen zu schauen. Innovativen Ideen gibt Gunjah jeden seiner Impulse, stumpfen Unsinn lässt er vergehen. Mit dem eigenen Maßstab ein elektronisches Immerwerk zu schaffen, betrachtet er auch seine Sets. Stabilität im Ton, Leichtigkeit in der Vermittlung und Überallfreude durch konstruktives Auflegen. Gunjah!

    14.04.2018 - Sven Tasnadi

    Sven Tasnadi @ Klangkino

    Anfang der Neunziger dürften zahlreiche Biografien vom Aufstieg elektronischer Musik geprägt worden sein. Auch an Sven Tasnadi ging der neue Sound in den Clubs nicht spurlos vorbei. Geboren 1978 in Leipzig gehört er heute zu den Aushängeschildern der überaus vitalen Clubszene seiner Heimatstadt. Nach unzähligen Clubnächten war er 1995 neugierig genug, selbst das Auflegen zu lernen. Über Acid und Chicago House fand er seinen Weg hin zu den minimalistischeren Formen von House und Techno. Schon früh erhielt er anschließend Auftritte in den Leipziger Clubs. Es folgten ebenso erste überregionale Auftritte – etwa in den legendären Berliner Tresor.

    14.04.2018 - Marcus Brodowski

    Marcus Brodowski @ Klangkino

    Es war sicherlich die unbändige Neugier, die Marcus Brodowski zur Musik gebracht hat. Immer wieder hat er in der ortseigenen Disco den Deejays und Produzenten zugeschaut, sich inspirieren lassen, um irgendwann selber hier musizieren zu dürfen. Die letzte Stunde der Nacht war seine, bei der er jeder Party den  letzten Schliff verpasste, bis er schließlich ganze Nächte durchspielte.  Und es kamen weitere Clubs und Discos dazu. In seiner Heimat Erfurt hat er über die Jahre nahezu alle relevanten Locations bespielt und wurde Resident im Klangkino Gebesee, einem der angesagtesten Clubs in Mitteldeutschland. Doch damit nicht genug: bis heute hat Marcus u.a. Festivals wie Sputnik Spring Break, Sonne Mond Sterne, Airbeat One, Love Sea Festival und das Himmelfahrt Festival mit seiner Musik beglückt. 

    Seinem leidenschaftlichen Sound ist der junge Thüringer dabei stets treu geblieben, denn er macht Musik, die irgendwie glückselig macht. „Music for your Soul“ soll es sein, weiche Melodien, druckvolle Bässe und eine kontinuierliche Tanzbarkeit sind seinen Stücken zu entnehmen. Sachte bewegt er sich irgendwo zwischen Deep-,  Tekk- und Vocalhouse und schafft es immer, dass seine Playlist sofort eine liebliche Euphorie entfacht, die jeden auf und abseits des Dancefloors ansteckt. 

    Seine Tracks stammen dabei immer mehr aus der eigenen Feder. Nach etlichen Free-Edits auf Soundcloud wurde Toka Beatz auf den symphatischen Mann aufmerksam, befand seinen Sound für absolut potent und veröffentlichte die 3 EPs „Like this“, „Finally“ und „Allright“.  Mit „Mad World“ auf Kontor und dem dazugehörigen Musikvideo erlangte Marcus internationale Reputation, schließlich wurde der Track europaweit gedreht, auf der Germanys Next Top Model Compilation von Pro7 gelistet und in Tiestos eigener Radiosendung gespielt.  

    Mit Herz und Leidenschaft geht Marcus Brodowski also seinen Weg - Club um Club, Nacht um Nacht.

  • Line Up

    SAAL 1 - KLANGKINO
    # GUNJAH // Katermukke, Whatiplay
    # SVEN TASNADI // Katermukke, Poker Flat
    # FREAK DE PHILIPÈ // Hard&Smart
    # KLND // Klangkino
    # ALAKZ // Klangkino

    SAAL 2 - HEIZHOUSE
    # MARCUS BRODOWSKI // Kontor, Klangkino
    # PH!L // Klangkino, Gate2
    # ALEX HARVEY // Bunte Knete, M.O.S Booking
    # ROB BEE // Knight Kitchen

    Music

    GUNJAH SVEN TASNADI