<h2 class="banner">17.02.2018</h2> <h2 class="banner">MONKEY SAFARI</h2><h2 class="banner">17.02.2018</h2> <h2 class="banner">DAVID K.</h2><h2 class="banner">17.02.2018</h2> <h2 class="banner">MARCUS BRODOWSKI</h2>
  • 17.02.2018 - Monkey Safari

    Monkey Safari @ Klangkino

    “Odyssey” heißt das neue Album des DJ/Produzenten-Brüderpaares Monkey Safari, mit dem dieses endgültig aus dem Schatten eines Geheimtipps der deutschen Clubszene heraustritt. Monkey Safari betreiben in ihrer Heimatstadt Halle mit dem “Charles Bronson” einen über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Club sowie ihr eigenes Label Hommage, das regelmäßig vordere Plätze der Beatport Tech-House-Charts belegt. Mit DJ-Gigs auf Festivals wie Time Warp oder Awakenings und mit Releases auf Label wie Kompakt, Minus oder Bedrock, darunter Remixes für Marc Houle, Kölsch, Wolf+Lamb, Guy Gerber, Josh Wink und Moby(!), haben sich Monkey Safari im Laufe der Zeit ein internationales Renommé erarbeitet. “Odyssey”, der Titel ihres neuen Albums, beschreibt treffend den Prozess seiner Entstehung, das, anfänglich als Listening-Werk geplant, sich im Verlauf zu authentischer Clubmusik für eine Vielzahl von unterschiedlichen Dancefloors entwickelte und das unverkennbare Genie der beiden versierten DJs/Produzenten belegt.

    17.02.2018 - David K.

    David K. @ Klangkino

    Phantasie, Einfühlungsvermögen, musikalische Version und natürlich ein untrügliches Gespür für die Trends von übermorgen - Eigenschaften, die einen guten Künstler erst von einem hervorragenden Künstler unterscheiden. Der Leipziger DJ und Producer David K. besitzt alle vier im Überfluss, wie er bereits mit seinen gefeierten Remixen für Robin Schulz, Tiesto oder Faul bewiesen hat. Pünktlich zu den beginnenden Sommerfestivals startet David K. nun so richtig durch.

    Mit im Programm: Sein brandneues Club-Brett „Like The Dawn (David K. Remix)“

    Er ist auf dem Sprung an die absolute Spitze einer ganz neuen Generation von DJs und Producern, die statt auf durchgehend wummernde Bässe und stumpfe Hands-in-the-Air-Parts mehr Wert auf Atmosphäre und Emotion, wie auch auf Tanzbarkeit legen: Mit seinen Mixen, Tracks und Edits wie seinem viel beachteten Debüt-Tune „Meet You“ sowie dem ebenso begeistert aufgenommenen Follow-Up „Open Eyes“ hat sich David K. ab 2012 innerhalb kürzester Zeit eine stetig wachsende Fanbase erspielt - heute wird der Leipziger als das kommende "Next Big Thing" innerhalb der europäischen DeepHouse-Szene gehandelt. Ein kommender Shootingstar, der allerbeste Chancen hat, selbst Robin Schulz schon bald seinen Thron als momentan erfolgreichster deutscher Clubhitlieferant ernsthaft streitig zu machen!

    17.02.2018 - Marcus Brodowski

    Marcus Brodowski @ Klangkino

    Scherben bringen Glück, sagt man ja, aber auch das bloße Gläsereinsammeln in der ortseigenen Disco kann das bewerkstelligen. Für Marcus Brodowski waren das nämlich die ersten professionellen Schritte im Nachtleben, wobei die DJs und ihr Auflegen schnell sein Interesse weckten und ihn faszinierten. Von der Zuschauerperspektive ging es für ihn daraufhin bald auf die andere Seite der Decks.

    “Somebody to love” von den Boogie Pimps war seine erste Platte, das DJ-Dasein wurde für ihn “something to love”. Die letzte Stunde der Nacht war seine, von wo aus er sich die Partys in Richtung Mitternacht und Warm-up eroberte, bis er schließlich ganze Nächte durchspielte. Und es kamen weitere Clubs und Discos dazu.

    In Erfurt hat er über die Jahre nahezu alle relevanten Locations bespielt, ob Cosmopolar oder Palais, Club Eins oder Stage Club - oder auch das Neuwerk. Das Klangkino und das Himmelfahrt Festival haben ihn nach Gebesee gelockt, die Alte Zuckerfabrik Laucha und das Nachtcafé Leipzig, der Club Kesseltronic Arnstadt und Club Mona Lisa Gleina wurden auch schon beschallt. Fete de la Musique und Love Sea Festival, die Liste könnte noch viel weiter gehen ...

    Da es heutzutage kaum noch ohne eigene Produktionen geht, wurde dem letzten Sommer mit “Piano & Beach” ein eigener kleiner Soundtrack verpasst, der auf eine Fortsetzung in diesem Jahr hoffen lässt. Musik ist für Marcus Brodowski die Sprache der Leidenschaft, und das hört man auch in seinen Sets, Tracks und Edits. Deep- und Tech-House sind dabei die Klänge seiner Wahl, geschult und gereift an den Classics ~ Club um Club, Nacht um Nacht.

  • Line Up

    SAAL 1 - KLANGKINO
    # MONKEY SAFARI // Hommage
    # ADAM KAY // Stunde Null, dwy
    # MARTIN MIND // Klangkino, dwy
    # ANDREAS FISCHER // Klangkino
    # KARE // Solo Coburg

    SAAL 2 - HEIZHOUSE
    # DAVID K. // Warner Music, Dusted Decks
    # MARCUS BRODOWSKI // Kontor Rec., Klangkino
    # PH!L // Gate 2, Klangkino
    # ANIMAL FUNK // Tomorrow Artist

    Video

    Monkey Safari - Odyssey (Original Mix) The Oh Hellos - Like The Dawn (David K. Radio Mix)

    Music

    MONKEY SAFARI DAVID K. MARCUS BRODOWSKI